MDR KULTUR feiert 40 Jahre “City”-Hit “Am Fenster”

Anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums haben zahlreiche Künstler den Ost-Hit “Am Fenster” für das MDR-Kulturradio neu eingespielt.

Ihre Versionen werden von Montag, 27. November, bis Freitag, 1. Dezember, bei MDR KULTUR – Das Radio zu hören sein. Die dazugehörigen Videos sind bereits ab 26. November auf mdr-kultur.de, auf dem YouTube-Channel von MDR KULTUR sowie auf Facebook online. Im MDR-Kulturmagazin “artour” kommen die “City”-Musiker zu Wort – am 30. November, 22.05 Uhr, MDR-Fernsehen.

Über zehn Musiker, Sänger, Bands und Ensembles haben ihre eigene Version des Songs “Am Fenster” auf Initiative von MDR KULTUR aufgenommen und als Video produziert. “Dieses Lied ist unsere DNA, unser Kern. Insofern ist es spannend zu beobachten was passiert, wenn sich dem jemand von außen nähert. Und die Ergebnisse sind großartig”, erzählt Bandmitglied Fritz Puppel.

Uschi Brüning, die Grand Dame des Jazz im Osten, hat zusammen mit Arrangeur und Pianist Stefan König eine sehr gefühlvolle Jazz-Ballade aus dem Lied gemacht. In eine ähnliche Richtung geht die Berliner Sängerin Jessica Gall mit ihrer Band.

Das “Ensemble Nobiles” lässt die legendäre Ostrock-Hymne wie eine Komposition aus dem 19. Jahrhundert klingen. Die zentrale Zeile “Flieg ich um die Welt” bekommt in dieser Version am Ende sprichwörtlich musikalische Flügel.

Eine eher rockige Version kommt von der Band “The Dead Lovers”; Musiker Wayne Jackson hatte schon Anfang der 90er die erste englischsprachige Version des Songs veröffentlicht. Der von Jackson vorgegebenen englischen Übersetzung bedient sich auch der Gitarrenvirtuose Tim McMillan.

Katharina Franck, die ehemalige Sängerin der “Rainbirds”, hat zusammen mit der Dresdner “Banda Internationale” eine kräftig-treibende und strahlende Folkhymne mit Bläsersatz und World-Elementen aus “Am Fenster” gemacht.

Mit weiteren spannenden Versionen beteiligen sich zum Beispiel der Schauspieler Christian Friedel und seine Band “Woods Of Birnam”, der Hamburger Sänger Dirk Darmstaedter, der Singer-Songwriter Marcel Brell und der Liedermacher Manfred Maurenbrecher. Außerdem steuert der Leipziger “LOT” seine Interpretation bei, genauso wie das Duo “Deine Lakaien”.

Alle Videos zu den “Am Fenster”-Versionen gehen bereits am 26. November online – sowohl auf mdr-kultur.de, als auch im Youtube-Channel von MDR KULTUR und in ganzer Länge auf Facebook.

Begleitend dazu gibt es verschiedene Hörfunk-Beiträge, darunter ein Portrait der Leipziger Dichterin Hildegard Maria Rauchfuß, deren Gedicht “Am Fenster” die Gruppe “City” 1977 vertont hatte. Wie der Song seinerzeit in der BRD wahrgenommen wurde, findet Autor Johannes Paetzold in “Am Fenster – auch im Westen” heraus. Was das Lied so besonders macht und was damals in der DDR in den Text hineininterpretiert wurde, beleuchtet Stefan Maelck.

Im MDR-Kulturmagazin “artour” äußern sich die “City”-Musiker zur Geschichte des Songs und zu den neueren Versionen – am Donnerstag, 30. November, 22.05 Uhr, im MDR-Fernsehen.

Weitere Informationen unter: www.mdr-kultur.de

 

 

 

hfs/re/ots/obs/mdr/tt